Selbsthilfegruppe  COPD - Schaumburg
                                                  Wir helfen uns 

Atemwegserkrankungen:

 Auszug aus der Homepage der Fa. SOLEDUM: (keine Werbung der SHG für SOLEDUM)

Arten der Erkrankungen der Atemwege im Überblick:

Bei Atemwegserkrankungen kann es sich um unterschiedliche Arten der Erkrankung der Atemwege handeln. Neben angeborenen Fehlbildungen, Stoffwechselkrankheiten oder auch gewissen Verletzungen spielen insbesondere folgende Atemwegserkrankungen im medizinischen Alltag eine Rolle:

 

  • Akute Infektion der oberen Atemwege („Atemwegsinfektion“): Zum Beispiel Schnupfen oder akute Sinusitis

  • Grippe (Influenza) (Infektion mit Influenza-Viren)
  • Weitere Erkrankungen der oberen Atemwege wie zum Beispiel chronische Sinusitis oder chronische Rachenentzündung
  • Krankheiten der unteren Atemwege (z.B. Bronchitis, chronisch-obstruktive Bronchitis = COPD, Lungenentzündung (Pneumonie) oder Asthma bronchiale)
  • Erkrankungen der Lunge, die durch Reizung der Atemwege hervorgerufen werden (z.B. Kohlenstaub-Lunge, Asbestose)"


 

Hilfsmittel für Atemwegspatienten: 

 

https://www.leichter-atmen.de/hilfsmittel-bei-copd


COPD  Lungenemphysem    Chronische Bronchitis  Asthma

ACOS


Checklisten und Tipps:

https://www.copd-aktuell.de/zum-herunterladen


Lunge und Atmung:

Kortison bei COPD?

https://www.copd-aktuell.de/die-rolle-von-kortison-bei-copd?cid=em:nl:4849

https://www.lungeninformationsdienst.de/aktuelles/schwerpunktthemen/lunge-und-atmung/index.html


Warum bleibt COPD oft lange unerkannt?

Erste Anzeichen einer COPD bzw. Möglichkeiten der Diagnose von chronisch-obstruktiver Bronchitis und Lungenemphysem wird Prof. Dr. med.

Kurt Rasche vom HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal - Klinikum der Universität Witten/Herdecke in seinem Vortrag auf dem Symposium Lunge

2021 erläutern.

 

Bei der COPD stehen zwei Krankheitsbilder im Mittelpunkt, die entweder einzeln oder in Kombination (ca. 40%) auftreten können: die chronisch-obstruktive Bronchitis und das Lungenemphysem. Wirkliche Frühsymptome der COPD gibt es nicht. Treten die sog. „AHA“-Symptomen Auswurf (Sputum), Husten und Atemnot auf, liegt meistens schon eine nur bedingt rückgängig zu machende chronische Lungenerkrankung vor.

 

Die häufig (zu) späte Diagnose einer COPD beruht u.a. darauf, dass die Symptome Husten und Auswurf sowohl von den Patienten wie auch manchen Ärzten bagatellisiert, also nicht ernst genommen werden, und dass das Symptom Luftnot nicht immer sofort Anlass zu einer Lungenfunktionsprüfung gibt.

 

Bestehen Atemnot, Husten und/oder Auswurf nicht nur vorübergehend, muss der Hausarzt aufgesucht werden. Sollte sich auf Grund der Krankheitsgeschichte, der körperlichen Untersuchung und/oder der Spirometrie der Verdacht auf eine COPD erhärten, so ist es sinnvoll, dass eine Überweisung zum Pneumologen erfolgt. Es sei denn, der Hausarzt hat auf Grund einer speziellen Weiterbildung ausreichende Erfahrung in der Diagnostik und Therapie von chronischen Lungenerkrankungen und ist in seiner Praxis auch enstprechend technisch ausgestattet. Die Regel wird aber eine weiterführende Untersuchung durch den Pneumologen sein.

 

Der Pneumologe wird bei der Erstunterschung zusätzlich zur Spirmetrie eine sog. Bodyplethysmographie zur Messung von Atemwegswiderstand und Lungenvolumen, sowie eine Blutgasanalyse zur Messung des Sauerstoff- und Kohlendioxiddrucks im Blut veranlassen. Ergänzt wird diese Untersuchung durch Messung der sog. Diffusionskapazität, die sehr wichtig in der Emphsemdiagnostik ist. Ergänzt werden diese Untersuchungen bei Bedarf durch einen Allergietest, spezielle Laboruntersuchungen sowie ggf.

weiterführende Röntgendiagnostik.

 

Eine wichtige Aufgabe des Pneumologen ist u.a. die Abgrenzung der COPD zu einem Asthma bronchiale, weil sich hieraus andere Therapiekonsequenzen ergeben können. Auch wird der Pneumologe die erforderliche medikamentöse Therapie festlegen, die dann vom Hausarzt weitergeführt werden kann. Von größter Bedeutung ist die optimale Zusammenarbeit zwischen dem Hausarzt und dem Pneumologen, da die COPD eine chronische Erkrankung ist, deren Verlauf sowohl vom Hausarzt wie auch vom Pneumologen beeinflusst werden kann.

 

Quelle: Vortrag von Prof. Dr. med. Kurt Rasche vom HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal - Klinikum der Universität Witten/Herdecke auf dem 13. Symposium Lunge, das am Samstag, den 04.

September 2021 von 10 bis 15 Uhr online stattfindet. 


Dauermedikation bei COPD:

https://www.copd-aktuell.de/dauermedikation?cid=em:nl:5070


Geheimcode COPD: ( Keine Werbung für die Fa. Boehringer )

Das-ebook-für-Betroffene-und Angehörige 

https://www.copd-aktuell.de/sites/default/files/download/geheimcode_copd_patienten-ratgeber_2020.pdf 

 

COPD – Welche Informationen sollten Sie für Ihren Arztbesuch bereithalten?

https://www.copd-aktuell.de/copd-welche-informationen-braucht-ihr-arzt-von-ihnen?cid=em:nl:5071

Die Diagnose:    COPD     Was nun ?

https://www.leichter-atmen.de/copd-diagnose 

Die 4 COPD-Stadien nach Gold:

https://www.leichter-atmen.de/copd-gold-stadien


COPD GOLD Stadium 1 – Das Anfangsstadium der COPD

https://www.leichter-atmen.de/copd-1

COPD 2 – Die mittelschwere COPD

https://www.leichter-atmen.de/copd-2

 

COPD - Die unbekannte Volkskrankheit:

https://www.fr.de/wissen/copd-unbekannte-volkskrankheit-13524212.html 

Welche Behandlung hilft bei COPD?

https://www.leichter-atmen.de/copd-behandlung


 Chronische Lungenpatienten haben sehr häufig eine oder mehrere Begleiterkrankungen, wie z.B. Diabetes , Bluthochdruck, koronare Herzerkrankungen. Darum sind regelmäßige Kontrolltermine beim Arzt sehr wichtig.


 Bronchien

 


Bronchien und Lunge


 

Bronchen und Lung

 

Exazerbationen bei COPD vorbeugen:

https://www.youtube.com/watch?v=IyDfzD8iM70&feature=emb_rel_err

Exazerbationen bei COPD Erkennen u. behandeln:

https://www.youtube.com/watch?v=BhKFYv_gx8A



 Lungenemphysem - Allgemein

Bei einem Lungenemphysem sind die Lungenbläschen teilweise überdehnt und zerstört. Die Folge ist, dass der Körper nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden kann. Typische Symptome eines Lungenemphysems sind daher Kurzatmigkeit, Atemnot und verminderte Leistungsfähigkeit

Was ist ein Lungenemphysem?

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/lungenemphysem/was-ist-ein-lungenemphysem/ 

 Bronchitis:

Bronchitis?  Habe ich auch schon gehabt!

Ist doch nicht so schlimm!   Wird schon wieder! 

Oder?


Wie entsteht eine chronische Bronchitis?

https://www.lungeninformationsdienst.de/krankheiten/virale-infekte/akute-und-chronische-bronchitis/grundlagen/index.html#c125853 


Asthma:


 COPD und Asthma?  Unterschied wie Tag und Nacht!

   https://www.youtube.com/watch?v=f_m8IIohG4A


Asthma (Asthma bronchiale):

https://www.ndr.d (e/ratgeber/gesundheit/asthma136_page-1.html 


Auswirkung und Prognose:

https://www.lungenaerzte-im-netz.de/krankheiten/asthma-bronchiale/auswirkungen-prognose/ 


ACOS

ACOS liegt vor, wenn eindeutige, typische Zeichen beider Lungenkrankheiten (Asthma u. COPD) vorhanden sind.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos